Für viele gehören das Schreiben von Rechnungen und die Buchhaltung zu den eher unliebsamen Aufgaben. Die Abneigung dagegen ist aber unbegründet. Inzwischen gibt es zahlreiche Programme, die es auch Laien ermöglichen, die Buchhaltung als auch Rechnungsstellung schnell und professionell zu erstellen.

Der große “Online Rechnungs- und Buchhaltungsprogramme Ratgeber”

In unserem Ratgeber “Online Rechnungs- und Buchhaltungsprogramme” stellen wir Ihnen ausführlich 12 Programme vor, mit denen Sie Ihre Rechnungsprozesse als auch Ihre Buchhaltung abbilden können. Anhand von über 200 Kriterien werden die Programme ausführlich analysiert und gegenübergestellt. Eine Zusammenfassung unserer Praxiserfahrungen mit den Anbietern runden das Angebot ab. Folgende Leistungen erhalten Sie mit unserem Ratgeber:

 

  • 12 Programme im Vergleich
  • Über 200 Vergleichskriterien (Beispiel)
  • Ausführliche Erfahrungsberichte zu jedem Anbieter (Beispiel)
  • Setzen sie Filter auf gewünschte Kriterien und sehen Sie auf einen Blick, welche Anbieter für Sie in Frage kommen
  • Der Ratgeber ist online verfügbar und damit immer auf dem neuesten Stand
  • Sparen Sie Zeit und Geld bei der Anbieterauswahl
  • Profitieren Sie von unserem Know-How

Preisübersicht

Für wen eignet sich der Ratgeber?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Buchhaltungstool oder Online-Rechnungsprogramm sind, hilft Ihnen dieser Ratgeber bei einer schnellen und zielgerichteten Auswahl. Dabei ist es unerheblich ob Sie eine Lösung für eine “One-Man-Show” ein kleines oder mittleres Unternehmen suchen. Sind Sie allerdings auf der Suche nach einer Applikation für den großen Mittelstand oder einen Konzern, werden Sie mit den in unserem Ratgeber vorgestellten Lösungen nicht fündig werden. Der Fokus liegt hier eindeutig auf kleineren Unternehmen oder Freelancern.

Bei den Branchen gibt es sowohl Lösungen für Dienstleister oder den Handel. Hier gibt es deutliche unterschiede beim Funktionsumfang. Für Dienstleister gibt es oft spezielle Module wie eine Zeiterfassung, Projektverwaltung oder Reisekostenabrechnung. Im Handelsbereich stehen eher Funktionen zur automatisierten Verarbeitung vieler Transaktionen und Schnittstellen zu eCommerce Plattformen im Vordergrund.

Damit Sie sich schon einmal einen Eindruck über die im Ratgeber vorgestellten Lösungen machen können, haben wir Ihnen Kurzporträts der Anbieter auf einer extra Seite übersichtlich zusammengestellt.

 

Wie nutze ich den Ratgeber am besten?

Der Ratgeber besteht aus zwei wesentlichen Teilen: Der tabellarisch dargestellten Funktionsübersicht und der verbalen Beschreibung der Anbieter und der von uns gemachten Erfahrungen mit der Nennung der Pro und Kontra-Punkte. Wir empfehlen Ihnen folgende Vorgehensweise, um den für Sie perfekten Anbieter zu finden:

Step 1: Identifizierung der K.O Kriterien

Wir empfehlen Ihnen zunächst einmal die Funktionsübersicht im Ratgeber durchzugehen, und sich Gedanken dazu zu machen, welche für Sie wichtig sind. Teilen Sie dabei die Funktionen unbedingt in zwei Kategorien ein. Zum einen sammeln Sie die Funktionen, die für die Abbildung Ihres Tagesgeschäfts unverzichtbar sind und somit für die Auswahl ein K.O. Kriterium darstellen (z.B. Serverstandort in Deutschland, Anbindung Bankkonten, Automatischer Zahlungsabgleich, Zeiterfassung usw.).

Step 2: Definition der “Komfort-Funktionen”

Im nächsten Schritt bewerten Sie die restlichen Funktionalitäten ob diese für Sie eine Relevanz haben. Allerdings stellen diese Funktionen kein K.O. Kriterium für die Auswahl dar, sondern dienen Ihnen “nur” dazu, Ihr Tagesgeschäft komfortabler abzubilden. Ggf. ist es hilfreich, die Funktionen noch nach Relevanz zu sortieren.

Step 3: Identifizierung der relevanten Anbieter

Filtern Sie die Liste der Anbieter in unserer Excel-Vergleichstabelle auf Ihre definierten K.O. Kriterien. Ist die Auswahl der Anbieter danach noch zu groß, können Sie noch auf die “Komfort-Funktionen” nach Ihrer Relevanz Filtern und die Auswahl dadurch weiter einschränken.

Step 4: Erfahrungsberichte

Lesen Sie sich die Pro und Cons als auch Erfahrungsberichte im Ratgeber über die verbleibenden Anbieter durch. Treffen Sie auf dieser Basis ein Ranking der von Ihnen ausgewählten Anbieter.

Step 5: Testphase

Fast alle Anbieter aus unserem Ratgeber bieten eine kostenlose Testphase an. Für die Top 3 Anbieter sollten Sie sich jeweils die Zeit gönnen, und einen Testaccount anlegen. Versuchen Sie dann, Ihre Geschäftsprozesse beispielhaft durchzuspielen. Dadurch bekommen Sie ein sehr gutes Gefühl, ob die Lösung auch von der Benutzerführung für Sie passt oder nicht bzw. ob die Funktionen auch fachlich das abdecken, was Sie benötigen. In der Regel wird bei diesem Live-Test ziemlich schnell ersichtlich, welche Lösung die für Sie beste ist.

Sollten Ihnen Kriterien fehlen und Sie noch weitere Beratung benötigen, können Sie sich auch mit Ihren Fragen an uns wenden. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Sie in diesem Falle das “Platin-Paket” buchen müssen. In diesem Paket haben Sie eine telefonische Beratung inkludiert und wir recherchieren für Sie 2 zusätzliche Merkmale für alle Anbieter.

Der Online Rechnungs- und Buchhaltungsratgeber in Zahlen

Anbieter

Vergleichskriterien

Seiten Ratgeber

Erfahrungsberichte

Was sind Online Buchhaltungs- und Rechnungsprogramme?

Streng genommen handelt es sich um zwei getrennte Programme. Eines zur Rechnungsstellung und das andere zur Abbildung der Buchhaltung.

Rechnungsprogramme helfen Ihnen, rechtssichere Belege wie Angebote, Rechnungen, Mahnungen und Gutschriften zu erstellen. Ihre Kunden als auch Produkte / Dienstleistungen können Sie bei den meisten Anbietern zentral verwalten und bei der Erstellung der Belege einfach darauf zugreifen. Belege sind dadurch schnell erstellt, zentral an einem Ort verfügbar und dadurch für jeden mit einer entsprechenden Berechtigung zugänglich.

Buchhaltungsprogramme konzentrieren sich darauf, betriebswirtschaftliche Prozesse im Sinne der Finanzbuchhaltung sauber abzubilden, z.B. den Einkauf von Waren, die Erlöse durch Verkäufe oder die korrekte Verbuchung von Reisekosten oder Abschreibungen.

Aus zwei mach eins: Das beste aus beiden Welten

Thematisch liegen aber beide Themenfelder nah beisammen oder anders ausgedrückt, hat das eine einen direkten Einfluss auf das andere (z.B. eine Rechnung löst eine Forderung in der Buchhaltung an einen Kunden aus und ist darüber hinaus für die Umsatzsteuervoranmeldung relevant). Dadurch lag die Lösung auf der Hand, dass die Lösungen im Laufe der Zeit um Funktionen aus dem anderen Bereich ergänzt wurden und inzwischen viele Anbieter beide Anforderungen erfüllen. Man merkt einigen Lösungen allerdings deutlich an, wo sie Ihre Wurzeln haben. Die sollten Sie bei der Auswahl eines geeigneten Anbieters berücksichtigen.

Was bedeutet “Online” oder “Cloud”

Online oder Cloud bedeutet in Zusammenhang mit Buchhaltungs- und Rechnungsprogrammen nichts anderes, als dass die Software nicht auf Ihrem Rechner installiert wird, sondern sie direkt über den Internet-Browser darauf zugreifen können. Womit wir schon bei einem der Vorteile sind, die wir im nächsten Kapitel für Sie zusammengetragen haben.

Cloud Computing Technologie – Zugriff von jedem Gerät, von jedem beliebigen Ort

 

 Was sind die Vorteile?

Natürlich können Rechnungen auch in Word geschrieben und Belege im berühmten Schuhkarton gesammelt werden. Am Ende des Quartals (oder sogar erst des Jahres) beglückt man dann seinen Steuerberater mit den gesammelten Werken. Nach dem Studium der von uns aufgelisteten Vorteile sind wir davon überzeugt, dass Sie dies allerdings nicht mehr als den praktikabelsten Weg ansehen:

 Buchhaltung auch für Laien – Auf Expertenwissen setzen:

Im Bereich der Buchhaltung als auch der Rechnungsstellung sind zahlreiche gesetzliche Vorgaben zu beachten. Gerade die Vorschriften der GoBD bzw. die Vorgaben des Handels- und Steuerrechts sind diesbezüglich zu nennen. GoBD steht für den leicht zu merkenden Satz “Grund­sät­ze zur ord­nungs­mä­ßi­gen Füh­rung und Auf­be­wah­rung von Bü­chern, Auf­zeich­nun­gen und Un­ter­la­gen in elek­tro­ni­scher Form so­wie zum Da­ten­zu­griff”. Diese Vorgaben sind im Rahmen der Rechnungsstellung und Buchhaltung einzuhalten. Darüber hinaus müssen sie immer wieder mit der aktuellen Rechtsprechung abgeglichen werden. Dies ist für einen Laien allerdings kaum umsetzbar. Der Vorteil einer cloudbasierten Rechnungs- und Buchhaltungslösung liegt darin, dass diese Vorgaben beachtet werden und in der Software abgebildet sind. Sicherlich kann dies nicht immer zu 100% und für alle Sonderfälle gewährleistet werden. Aber unseren Erfahrungen bieten alle Anbieter diesbezüglich sehr gute Lösungen an.

 Cloudbasierte Anwendung – immer und überall:

Wir sind weiter oben bereits kurz darauf eingegangen. Immer und von jedem beliebigen Gerät aus Rechnungen schreiben, Belege für die Buchhaltung hochladen oder kurz eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung ansehen? Dies alles ermöglichen cloudbasierte Programme. Darüber hinaus werden Updates automatisch eingespielt und Sie sind damit immer auf dem aktuellsten Stand (siehe Punkt Rechtssicherheit). Darüber hinaus sind Ihre Daten mit einer hohen Wahrscheinlichkeit besser gegen Verlust gesichert, als wenn Sie diese auf einem lokalen Rechner oder Laufwerk speichern. Fasst alle Anbieter setzen auf Hochleistungsrechenzentren, die in Deutschland betrieben werden. In unserem Guide sehen Sie auf einen Blick, welche Anbieter Ihre Server in Deutschland betreiben. Die Server erfüllen höchste Ansprüche an Datensicherheit und werden in der Regel auch redundant betrieben, d.h. es befindet sich eine Sicherung Ihrer Daten an einem zweiten Ort. Darüber hinaus gibt es umfangreiche organisatorische Sicherheitsvorschriften, Firewalls und Virenscans um Ihre Daten gegen unbefugten Zugriff zu schützen. Diesen Sicherheitsstandard mit einem lokalen Rechner oder Server abzubilden ist gerade für kleinere Unternehmen nicht realistisch. Selbstverständlich hat auch diese Technologie seine Schattenseiten, worauf wir weiter unten noch eingehen werden.

Bessere Finanzübersicht – Reportings auf Knopfdruck

Eine aktuelle Rechnungsstellung und Buchhaltung aus einer Hand bietet Ihnen einen deutlich höheren und aktuelleren Informationsgehalt. Die meisten Anbieter haben Dashboards in Ihre Software integriert, auf denen Sie z.B. offene Rechnungen, Mahnvorschläge, Einnahmen/Ausgaben oder die letzten Zahlungseingänge auf Ihrem Konto sehen können. Vorbei sind die Zeiten in denen Sie derartige Informationen von Ihrem Steuerberater erfragen oder mühsam aus unterschiedlichen Quellen zusammensuchen mussten.

Finanzen Dashboard Quelle: www.debitoor.de / Online Applikation

 

Apps von Drittanbietern – nahtlose Erweiterung der Funktionalitäten

Viele Hersteller bieten eine Vielzahl an Schnittstellen zu Drittprogrammen an, mit denen sich der Funktionsumfang deutlich steigen lässt. Häufig findet man Schnittstellen zu Zeiterfassungsprogrammen oder für die Reisekostenabrechnung, die auf diese Fälle spezialisiert sind und sich dann mit wenigen Klicks importieren lassen. Welche Programme von Drittanbietern bei den jeweiligen Anbietern angebunden sind, können Sie unserem Guide entnehmen.

Zeitersparnis – standardisierte und optimierte Prozesse

Auch wenn wir bei fast jeder Lösung bei unserem Test noch Optimierungen für Prozesse entdeckt haben, sind die meisten der vordefinierten Prozesse sehr gut durchdacht und effizient. Viele Geschäftsvorfälle lassen sich mit wenigen Mausklicks abbilden und ersparen viel Zeit und reduzieren Fehlerquellen. Stellvertretend sind nur hier nur einige genannt:

  • Kopieren von Rechnungen als Vorlage
  • Wiederkehrende Rechnungen / Aborechnungen
  • automatischer Zahlungseingangsabgleich
  • Mahnungsvorschläge und automatischer Mahnungslauf
  • Abschreibungsfunktion für Anlagegüter
  • Belegerkennung per OCR und Übernahme von Werten wie Rechnungsnummer
Aborechnungen bei papierkram

Wiederkehrende Rechnungen bei papierkram Quelle: www.papierkram.de

 

Kostenersparnis – als Konsequenz aus den genannten Vorteilen

Natürlich kosten gute Buchhaltungs- und Rechnungsprogramme Geld, in der Regel auch monatlich im Rahmen eines Abo Modells. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass man unterm Strich Geld spart. Die Buchhaltung erreicht den Steuerberater deutlich strukturierter oder kann diesen sogar fürs laufende Geschäft ganz überflüssig machen. Ineffiziente Prozesse werden durch schlanke und automatisierte Prozesse abgelöst. Darüber hinaus können Folgekosten durch unbeabsichtigte und unentdeckte Fehler vermieden werden (z.B. doppelte Rechnungsnummern, nicht revisionssichere Speicherung von Belegen usw.).

Gibt es auch Nachteile?

Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille, und das ist auch bei Online-Buchhaltungs- und Rechnungsprogrammen der Fall. Unserer Meinung nach überwiegen die Vorteile, dennoch gibt es einige wichtige Nachteile die Sie für sich bewerten sollten, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheidet.

Selbst machen heißt selbst haften – Keine Garantie für korrekte Buchhaltung

Die Buchhaltungs- und Rechnungsprogramme bilden einen großen Leistungsumfang ab. Vorgaben aus dem Handels- und Steuerrecht als auch die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung werden laut Aussage der Anbieter beachtet. Allerdings wird kein Anbieter die Garantie dafür übernehmen, dass die Buchhaltung fachlich korrekt abgebildet wurde. Dafür gibt es einfach zu viele Ausnahmen und die Programme geben dem Anwender auch viele Freiheiten individuelle Geschäftsvorfälle abzubilden, was natürlich auch zu individuellen Fehlern führen kann.

Wir empfehlen deshalb immer, die Buchhaltung zumindest noch durch einen Steuerberater überprüfen zu lassen. Natürlich könnte man auch mit einigen Programmen darauf verzichten und selbst komplett die Verantwortung übernehmen, wir raten aber davon ab. Durch die Rechnungs- und Buchhaltungsprogramme kann ein Großteil der Vorarbeiten für den Steuerberater standardisiert werden. Die Buchungen als auch Belege lassen sich dann bei den meisten Anbietern im DATEV Format exportieren und dem Steuerberater per Mausklick zur finalen Überprüfung zur Verfügung stellen. Ich selbst habe für mich diesen Weg gewählt, und die Kosten deutlich reduziert und kann trotzdem sicher sein, dass die Buchhaltung korrekt ist.

In unserem Guide haben wir auch erhoben, welche Anbieter als Service Steuerberatungsdienstleistungen wie z.B. die Erstellung eines Jahresabschlusses oder die Überprüfung der Buchhaltung anbieten.

Steuerberatungsleistungen von freeFIBU zur Überprüfung der Buchhaltung Quelle: www.freefibu.de

 

Datenschutz – Wo liegen meine Daten und wer hat Zugriff darauf?

Die Vorteile der Cloud Technologie wurden bereits weiter oben beschrieben. Aber hier liegen auch nicht unwesentliche Nachteile. Das Thema Datenschutz ist hier an erster Stelle zu nennen. Bei der Buchhaltung und Rechnungsstellung handelt es sich um sensible Daten und natürlich werden auch personenbezogene Daten wie Name und Anschrift von Lieferanten und Kunden gespeichert, die dadurch unter das Datenschutzgesetz fallen.

Deshalb ist es von zentraler Bedeutung, dass die Daten auf Servern innerhalb der EU gespeichert werden, besser noch in Rechenzentren innerhalb Deutschlands. Darüber hinaus sollte sich der Sitz des Unternehmens in Deutschland befinden. In unserem Guide haben wir Ihnen aufgelistet, welche Anbieter diese Anforderungen erfüllen. Diesen Punkt sollten Sie auf keinen Fall unterschätzen und bei der Anbieterauswahl definitiv beachten!

Cloud Technologie – Kein Internet, kein Zugriff

Definitiv ist es ein großer Vorteil, über einen Browser von jedem beliebigen Rechner seine Buchhaltung abwickeln zu können und Rechnungen zu schreiben. Die Basis dafür ist eine stabile Internetverbindung. Ist diese nicht gegeben, kann auch nicht gearbeitet werden.

Darüber hinaus kann jeder, der über die Login Daten verfügt, sich in das Programm einloggen und hat Zugriff auf extrem sensible Daten. Leider bieten nur wenige Anbieter eine 2-Faktor-Authentifizierung an, wodurch die Sicherheit nochmals deutlich gesteigert wird. In unserem Guide sehen Sie auf einen Blick, welche Anbieter die 2-Faktor-Authentifizierung unterstützen, und somit ein deutliches Plus an Sicherheit bieten.

Abschließend ist als Nachteil noch zu nennen, dass die Daten in der Regel auf den Servern der Anbieter unverschlüsselt gespeichert werden. Hat sich also jemand Zugriff auf die Server verschafft, könnte er die dort gespeicherten Daten lesen. Allerdings sind die Sicherheitsvorkehrungen der Anbieter extrem hoch, so dass dieser Fall nicht ausgeschlossen werden kann, aber doch sehr unwahrscheinlich ist. Wir vergleichen dies immer mit dem Ordner in Ihrem Unternehmen mit sensiblen Daten: Hat sich ein Einbrecher einmal Zutritt verschafft, kann er die Daten auch einsehen. Oder schwärzen Sie sensible Daten auf Ihren Originaldokumenten?

Zukunftssicherheit – Schnell da aber auch wieder schnell weg?

Unserer Ansicht nach ein sehr wichtiger Punkt, den die meisten bei der Auswahl eines Anbieters nicht beachten. Gerade im Finanzbereich sprießen die Startups aus dem Boden und bieten für wenig Geld gute Anwendungen. Aber was passiert, wenn es nicht wie gewünscht läuft und der Konkurs droht? An dieser Stelle ist es wichtig, dass Sie alle Ihre Buchungen und Belege in einem Standardformat (idealerweise DATEV) exportieren können.  Darüber hinaus sollten Sie auch die Möglichkeit haben Ihre Lieferanten und Kunden zu exportieren damit Sie diese im schlimmsten Fall schnell und unkompliziert bei einem neuen Anbieter wieder importieren können.

Auf was sollten Sie bei der Auswahl achten?

Selbstverständlich muss ein Anbieter die von Ihnen geforderten Funktionalen Anforderungen erfüllen. Diese kennen Sie in der Regel sehr genau und können diese auf Basis unserer über 200 erhobenen Kriterien abbilden. Darüber hinaus gibt es einige Dinge die auf den ersten Blick nicht ins Auge springen, bei der Auswahl aber beachtet werden sollten:

Datenschutz und -sicherheit:

Sie verarbeiten sehr sensible Daten über Ihr Unternehmen und für gewöhnlich auch personenbezogene Daten. Achten Sie darauf eine Anbieter zu wählen der dem deutschen Datenschutzgesetz entspricht und hohe Sicherheitsstandards bietet.

Zukunftssicherheit Unternehmen:

Der Wettbewerb im Online-Rechnungs- und Buchhaltungsumfeld ist sehr hoch. Ständig kommen neue Anbieter hinzu und erhöhen den Wettbewerb. Unserer Meinung nach ist es nur eine Frage der Zeit, bis Anbieter vom Markt verschwinden. Achten Sie deshalb auf eine möglichst hohe Zukunftssicherheit der Anbieter und vorhandene Exportfunktionen für Ihre Daten für den Notfall.

Nicht auf Siegel vertrauen:

Viele Vergleichsseiten vergeben Siegel oder Testnoten. Wir empfehlen Ihnen anhand Ihrer Anforderungen abzuleiten, welche Applikation für Sie am besten geeignet ist, und nicht auf vermeintliche Testsieger zu setzen. Auch sollten Sie nicht auf Siegel “GoBD Zertifiziert” oder ähnliches vertrauen, denn solche Siegel gibt es offiziell gar nicht.

Welche Anbieter sind im Ratgeber enthalten?

In unserem Ratgeber werden die unten genannten Anbieter anhand von über 200 Kriterien vergleichen. Darüber hinaus gibt es für jeden Anbieter einen ausformulierten Erfahrungsbericht. Ergänzt wird der Ratgeber durch die Auflistung der Pro und Cons der jeweiligen Anbieter. ImRatgeber enthalten sind:

  • Billomat
  • Buchhaltungsbutler
  • Collmex
  • Debitoor
  • fastbill
  • freefibu
  • lexoffice
  • Mein-tagwerk.de
  • Papierkram
  • Reviso
  • Sage One
  • SevDesk

Die Aufnahme weiterer Anbieter ist geplant und der Ratgeber wird ständig ergänzt. Wenn Sie den Ratgeber einmal erworben haben, haben Sie auch im Nachgang immer Zugriff auf die aktualisierte Version des Guides. Auf unserer Kurzportrait Seite können Sie sich vorab schon einmal ein Bild über die im Ratgeber enthaltenen Anbieter machen. Einen Eindruck über die im Rahmen des Ratgebers verwendeten Vergleichskriterien erhalten Sie auf unserer Vergleichstabelle Übersichtsseite.

Sollten Sie selbst Anbieter einer Online Buchhaltungs- oder Rechnungslösung sein und gerne in den Ratgeber aufgenommen werden, wenden Sie sich gerne an uns.

Warum sind bestimmte Anbieter nicht im Ratgeber enthalten?

Wir haben uns bei der Auswahl der Anbieter auf folgende Auswahlkriterien beschränkt:

  • Cloudbasierte Technologie
  • Funktionen für Buchhaltung und Rechnungsstellung
  • Keine (zu) spezialisierte Branchenlösung

Die genannten Auswahlkriterien haben dazu geführt, dass immer wieder genannte Anbieter wie DATEV oder Simba nicht im Vergleich mit aufgeführt sind. Zum einen handelt es sich dabei um sehr spezialisierte Applikationen für die Buchhaltung, die nur eingeschränkt in der Cloud zu nutzen sind.

Wieso werden die Lösungen nicht bewertet bzw. warum gibt es keinen Testsieger?

Wir bekommen immer wieder die Frage gestellt “Welcher Anbieter ist denn der Beste?”. Aus folgenden Gründen lässt sich diese Frage unserer Auffassung nach nicht beantworten, weshalb wir auch auf eine Bewertung bzw. Testnote im Rahmen unseres Vergleichs verzichtet haben:

Unterschiedliche, funktionale Schwerpunkte:

Die von uns verglichenen Anbieter fokussieren sich fast alle auf unterschiedliche  Funktionalitäten. Der eine hat seinen Schwerpunkt auf der Buchhaltung, ein anderer auf der Rechnungsstellung im Handel bei Mittelständlern und der nächste fokussiert sich auf Dienstleistungen von kleinen Unternehmen.

Abweichende Anforderungen:

So wie die Anbieter unterschiedliche Schwerpunkte setzen, unterscheiden sich auch die Anforderungen der potentiellen Kunden. So kann die perfekte Lösung für den Online-Händler für einen Dienstleister absolut unbrauchbar sein.

Langzeiterfahrungen:

Es gibt zahlreiche Tests im Internet für Cloud Rechnungs- und Buchhaltungsprogramme. Einige Anbieter schmücken sich auch mit diesen Siegeln, die unserer Auffassung nach nur eine begrenzte Aussagefähigkeit haben. Neben den oben genannten Punkten spricht vor allem die fehlende Langzeiterfahrung gegen eine aussagekräftige Testnote.

Bei den meisten Tests handelt es sich um Stichproben, aber keinesfalls um Langzeiterfahrungen aus dem realen Betrieb. Auch in unserem Ratgeber können wir auf keine Langzeiterfahrungen zurückgreifen (außer für die Anbieter die wir selbst nutzen bzw. wir bei Kunden eingeführt haben). Wir sind aber der Überzeugung, dass nur Langzeiterfahrungen mit einem Produkt rechtfertigen, eine faire Testnote zu gewährleisten.

Aus den oben genannten Gründen vertreten wir die Meinung, dass eine Vergabe einer Testnote nicht seriös ist. Wir setzten stattdessen auf eine möglichst hohe Transparenz, indem wir die Applikationen anhand über 200 Kriterien vergleichen. Interessenten können sich dadurch schnell einen Überblick verschaffen, welche Anbieter Ihre Anforderungen am besten erfüllen.

Welche Schnittstellen gibt es zu Drittanbietern

In unserem Ratgeber haben wir aufgelistet, zu welchen der unten genannten Drittanbietern Schnittstellen bzw. eine Integration besteht. Dadurch lässt sich der Funktionsumfang nochmals deutlich steigern und viele Prozesse weiter automatisieren.

AdBill
Über AdBill können Online-Kampagnen wie z.B. google Adwords automatisiert abgerechnet werden
archivwerk
Bei archivwerk handelt es sich um ein revisionssicheres Archiv für Belege.
basecamp
Bei basecamp handelt es sich um eine Projektmanagement Software
Bezahlcode
Der BezahlCode ist ein 2-dimensionaler QR-Code mit codierten Zahlungsdaten für Überweisungen. Dieser wird mit einem Smartphones gescannt und einer geeigneten Banking-App verarbeitet.
bezahlt.de
bezahlt.de finanziert ihre Rechnungen vor. Sie erhalten Ihr Geld innerhalb von 24 Stunden.
Bilendo
Bei Bilendo handelt es sich um eine spezielle Lösung für das Mahnwesen, die den Mahnprozess automatisiert und beschleunigt.
billbee
Bilbee ist ein Tool zur Automatisierung der Auftragsabwicklung und Warenwirtschaft für eCommerce Händler
Billomat
Bei Billomat handelt es sich um ein Online Rechnungsprogramm. Über eine Schnittstelle können die über Billomat erstellen Rechnungen automatisch in das Buchhaltungsprogramm importiert werden.
billwerk
billwerk ist eine vollumfassende Subscription-Management-Plattform (z.B. für Abomodelle). Sie automatisiert Prozesse wie Subscription-Management, wiederkehrende Rechnungen, wiederkehrende Zahlungen und Debitoren-Management.
Clockodo
Mit Clockodo können Mitarbeiter Arbeitszeiten erfassen. Umfangreiche Berichte erhöhen die Transparenz.
DATEVConnect online
Mit DATEVconnect können Belege direkt an den Steuerberater übertragen und diese dort revisionssicher archivieren.
Dropbox
Bei dropbox handelt es sich um einen Online Speicher. Belege die in einem bestimmten Laufwerk in Dropbox abgelegt werden, werden automatisch in die Buchhaltunssoftware hochgeladen.
Drupal Commerce
Drupal Commerce ist ein Shop System aus dem sie automatisiert Aufträge, Produkte und Kunden zum Rechnungs- und Buchhaltungsprogramm übertragen können.
Einfach Reisekosten
Mit “Einfach Reisekosten” können Reisekostenabrechnungen erstellt werden. Eine Routenplanung ist integriert und alle aktuellen gesetzlichen Pauschalen werden automatisch berücksichtigt.
Elster Schnittstelle
Über die Elster Schnittstelle können Sie die Steuererklärung, Steueranmeldungen etc. auch webbasiert erfassen und übermitteln.
figo
Bei figo handelt es sich um einen der führen Banking Service Provider. Bei figo sind über 3.100 Finanzquellen angebunden (Banken, PayPal, Kreditkartenunternehmen usw.) und werden Kooperationsunternehmen zur Verfügung gestellt. So können beispielsweise Bankkonten in ein Online Buchhaltungssystem einfach und sicher integriert werden.
fileee
fileee ist Ihr persönlicher Assistent für die Verwaltung aller Dokumente in einem System
freeFIBU
freeFBU ist ein Online Buchhaltungsprogramm
German Market
Macht den WooCommerce Shop fit für den deutschsprachigen Raum und die EU.
Get my invoice
Mit GetMyInvoice können Sie alle Eingangsrechnungen zentral an einem Ort verwalten. Es findet ein automatischer Rechnungs-Download aus über 500+ Online-Portalen und E-Mail-Postfächern statt. Die dort gesammelten Belege können einfach in ein angebundenes Online Rechnungsprogramm übernommen werden.
gini
Mit gini können aus Dateien automatisch die wichtigsten Informationen extrahiert werden.
Google Cloud Print
Mit Goolge Cloud Print können Dokumente drahtlos überall mit jedem internetfähigen Gerät gedruckt werden.
google drive
Google drive ist ein Cloud Speicher auf dem Daten abgelegt werden können. Online Buchhaltungsprogramme können dann die dort abgelegten Belege automatisch importieren.
Highrise
Bei Highrise handelt es sich um ein ist ein Small-Business-CRM und Kontaktmanager.
invoice Recur
Mit Invoice Recur können wiederkehrende Rechnungen (z.B. für Abos) abgewickelt werden.
iZettle
iZettle ist ein Zahlungssystem für den Point of Sale
Jephi
Jephi ist ein Online Zeiterfassungstool
Kontist
Kontist ist ein Online Girokonto Anbieter. Das Besondere an Kontist ist der Finanzplaner, der immer anzeigt wie viel man als Selbständiger für die Steuer zur Seite legen muss.
Magento Reviso
Mit Magento Reviso übertragen sie Kundendaten, Produkte und Aufträge zu Reviso.
mite
Bei Mite handelt sich um ein Zeiterfassungstool das sich für Teams und Freiberufler eignet.
Onexma
Mit Onexma können Sie Reisekostenabrechnungen erstellen. Entsprechende Pauschalen werden automatisch beachtet.
PAIR Finance
PAIR Finance ist ein Inkasso Anbieter für dynamisches & datenbasiertes Forderungsmanagement
Papiershift
Papiershift ist eine Dienstplan- und Zeiterfassungssoftware.
payever
Über Payever können Kunden Rechnungen direkt online per PayPal, Kreditkarte, Lastschrift oder Sofortüberweisung bezahlen.
piesync
Mit piesync können zwischen unterschiedlichen Cloud Applikationen automatisch Kontaktdaten synchronisiert werden. So können beispielsweise aus einem CRM System automatisch die Kunden in das angebundene Online Rechnungsprogramm übernommen werden. Zahlreiche namhafte Applikationen sind bereits angebunden.
pixelletter
Pixelletter ermöglicht es, aus den Online Rechnungsprogramm direkt Faxe oder Briefe per Post zu versenden.
Prestashop
Pretashop ist ein Online Shop und kann über IEX Integration automatisiert Daten in Online Buchhaltungsprogramme und Rechnungsprogramme übertragen.
Salesforce
Bei Salesforce handelt es sich um eine CRM Lösung aus der Cloud.
shopify
Shopify ist eine cloudbasierte Web-Shop Lösung.
shopqueue
Mit shopqueue können Sie Magento und shopware Shops mit lexoffice verbinden.
System Inkasso
Bei System Inkasso handelt es sich um einen Anbieter für Forderungsmanagement
timestarter
Bei timestarter handelt es sich um ein Online Zeiterfassungstool. Die erfassten Zeiten lassen sich in Rechnungsprogramme als Basis für die Abrechnung importieren.
TimeTrack
Bei TimeTrack handelt es sich um eine App (Web und / oder App) zur Erfassung von Arbeitszeiten.
VersaCommerce
VersaCommerce ist eine E-Commerce Software / Online Shop Software.
WooRechnung
Mit WooRechnung können Rechnungen aus sevDesk über die Oberfläche des Online-Shop Systems WooCommerce erstellt und versendet werden.
Xpenditure
Xpenditure ist ein Spesen und Reisekostenabrechnungsprogramm. Optimierte Prozesse und die Möglichkeit die Abrechnung auch über mobile Geräte zu erstellen spart Zeit und Kosten. Erstellte Reisekostenabrechnungen können in angebundene Buchhaltungs- und Rechnungsprogramme übernommen werden.
Zoho CRM
Zoho ist ein cloudbasiertes CRM Programm und kann über eine Schnittstelle Kontakte, Rechnungen und Aufträge zwischen einem Buchhaltungs- und Rechnungsprogramm synchronisieren.

Preisübersicht